Sie sind hier

Solokonzert der neuen Operndiva Marina Rebeka

30.11.2011

Der junge lettische Opernstar Marina Rebeka, der in dieser Saison in der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin der Royal Covent Garden Opera und auftritt und in der Rolle der Donna Anna in der Neuinszenierung von „Don Juan” an der Metropolitan Opera in New York debütierte, lädt zu einem einmaligen Wiedersehen in Riga ein: am 15. Januar gibt sie in der Großen Gilde ein Solokonzert zusammen mit dem Lettischen Nationalen Symphonischen Orchester und dem Dirigenten Modestas Pitrenas.

Der junge lettische Opernstar Marina Rebeka, der in dieser Saison in der Wiener Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin der Royal Covent Garden Opera und auftritt und in der Rolle der Donna Anna in der Neuinszenierung von „Don Juan” an der Metropolitan Opera in New York debütierte, lädt zu einem einmaligen Wiedersehen in Riga ein: am 15. Januar gibt sie in der Großen Gilde ein Solokonzert zusammen mit dem Lettischen Nationalen Symphonischen Orchester und dem Dirigenten Modestas Pitrenas.

Das wird ein Konzert, das zu einem verführerischen musikalischen Erlebnis Anfang des Jahres 2012 zu werden verspricht, wie die Ausrichter versprechen.

Im Rahmen des Konzertes erklingen Fragmente aus Opern von Gioachino Rossini, Gaetano Donizetti, Giacomo Puccini und Charles Gounod.  

Rebekas Debüt im Oktober an der New Yorker Metropolitan Opera in der Rolle der Donna Anna in Mozarts Oper „Don Juan” fand reißenden Beifall bei den Kritikern.

„In ihrem Debüt an der Metropolitan Opera gab die überraschende lettische Sopranistin Marina Rebeka eine überzeugende Donna Anna ab, sie sang mit einem klaren, reinen Klang und kräftiger Intensität,” schrieb  Anthony Tomassini in der „New York Times”.

„Eine neue Diva. Die attraktive lettische Sopranistin Marina Rebeka ist der Star ihres Debüts an der Metropolitan Opera. Ihre Stimme  ist klar und flexibel, und ich weiß, dass sie schauspielern kann  – wir müssen auf ihren nächsten Auftritt warten. Ihre Interpretation von Annas Arien trafen”,  schrieb Manuela Hoelterhoff im  Internetmedium „Bloomberg”.

Marina Rebeka wird auch die Titelrolle in der Oper „Lucia di Lammermoor” von Gaetano Donizetti übernehmen, die ihre Premiere am 24. Mai auf der Bühne der Lettischen Nationaloper erleben wird. Weitere Vorstellungen von „Lucia di Lammermoor” finden am 26. Mai und im Rahmen des Rigaer Opernfestivals vom 9. bis 16. Juni statt.  

http://www.lnso.lv/eng/koncerti/programmas/?doc_id=143

http://www.marinarebeka.com/index.php?page_id=36

Related news
Eines der landschaftlich schönsten lettischen Gebiete ist das alte Gauja-Tal bei Sigulda, auch Livländische Schweiz genannt. Besonders schön ist es am Ende des sonnigen Septembers und im Oktober, wenn die...
Eine der schillerndsten jährlichen Musikveranstaltungen in Lettland ist Liepajas Internationales Orgelmusikfestival, das dieses Jahr bereits zum 10. Mal in der größten Stadt von Kurland ausgerichtet wird.
Die Konzerte der Sommersession des Internationalen Musikfestivals „Rīgas ritmi” werden vom 30. Juni bis 2. Juli in Riga auf mehreren Bühnen ausgerichtet. Für Fans von Jazz und Ethnomusik ist...
Mit mehr als 200 Veranstaltungen will Lettlands Hauptstadt Riga als Kulturhauptstadt Europas im nächsten Jahr Touristen in das baltische Land locken.