Sie sind hier

Zemgale (Südlettland)

Im Unterschied zu anderen Gebieten, in denen es auch Hügel und tiefe Flusstäler gibt, ist der Großteil von Semgallen Flachland. Hier befinden sich fruchtbare Weizenfelder, welche über Jahrhunderte den Wohlstand des Gebiets gesichert haben. 

Im Unterschied zu anderen Gebieten, in denen es auch Hügel und tiefe Flusstäler gibt, ist der Großteil von Semgallen Flachland. Hier befinden sich fruchtbare Weizenfelder, welche über Jahrhunderte den Wohlstand des Gebiets gesichert haben.

In den semgallischen Schlössern und Gütern findet man immer noch Spuren der Pracht und des Reichtums der Vergangenheit. In Semgallen befindet sich das bedeutendste Baudenkmal des Barocks im Baltikum, das Schloss Rundāle.

Natur

Der Boden war hier schon immer besonders fruchtbar.

Die semgallische Landschaft zeigt weite Getreidefelder, blühenden Raps, sich beschaulich drehende Räder der Windmühlen oder heutzutage die Rotorblätter von Windkraftanlagen.

Im Norden von Semgallen befindet sich ein Teil des Nationalparks Ķemeri, berühmt durch seinen Heilschlamm und das schwefelhaltige Mineralwasser.

Durch Semgallen fließen mehrere Flüsse, die Daugava, die Lielupe, die Mūsa und die Mēmele. Die Mēmele ist bei Bootsfahrern sehr beliebt, um die eigenartigen und malerischen Flussufer bei Skaistkalne zu besichtigen.

Semgallische Schlösser

Semgallische Schlossberge, Landgüter, Schlösser, Parks und die großen, uralten Bäume zeugen von der reichen Kulturgeschichte des Gebietes und machen es zu einem beliebten Reiseziel für Architektur- und Kunstkenner.

Das bedeutendste Baudenkmal des Barocks und des Rokoko in Lettland ist das aus dem 18. Jahrhundert stammende Schloss Rundāle des Architekten Rastrelli. Das Schloss wird von einem großen, im französischen Stil angelegten Park und einem wunderbaren Rosengarten umgeben. In Semgallen befindet sich noch ein weiteres Meisterwerk von Rastrelli, das Schloss Jelgava, die ehemalige Residenz kurländischer und semgallischer Herzoge. Es ist das größte Barockschloss im Baltikum, in dem sich jetzt das Schlossmuseum befindet.

Bedeutende Sehenswürdigkeiten sind auch die Bauska-Burg und das Schloss Mežotne, klassische Baudenkmäler aus dem 15.-18. Jahrhundert, sowie das Schloss Krustpils. Darüber hinaus befinden sich in Semgallen die neogotischen Schlösser Augstkalne und Vecauce, das von der Herzogin Dorothea geliebte Landgut Vircava und das Landgut Blankenfelde, in dem sich sogar der französische König Louis XVIII aufgehalten hat.

Bis zum heutigen Tag sind auch einige Zeugnisse des 13. und 14. Jahrhunderts erhalten geblieben, beispielsweise die teilweise in die Daugava versunkene Burgruine Koknese und die Burgruine der vom Livonischen Orden erbauten Burg Dobele.

Städte

In der Altstadt von Jelgava findet man bis heute viele alte Holzgebäude, die im Zweiten Weltkrieg nicht vernichtet wurden. Die Altstadt bietet eine besondere Atmosphäre für längere Spaziergänge. Besonders sehenswert ist der Turm der St. Dreieinigkeitskirche.

Unweit der litauischen Grenze zwischen der Mēmele und der Mūsa liegt die charmante Kleinstadt Bauska mit seinem ältesten Gebäude- der Heiligen-Geist-Kirche.

Tourismusobjekte

Zu den hiesigen Sehenswürdigkeiten gehört auch der Naturpark Tērvete mit seinen über hundert Holzskulpturen, welche die bekannten Figuren aus den Kinderbüchern der lettischen Schriftstellerin Anna Brigadere vorstellen und insbesondere die kleinen Parkbesucher erfreuen.

Unweit von Dobele befindet sich der Pokaiņu-Wald mit seinen Sagen über die Zauberkräfte der im Wald befindlichen Steine, sowie das Moor Tīreļpurvs und der Ložmetējkalns, einer der am besten erhaltenen europäischen Kriegsschauplätzen aus dem Ersten Weltkrieg, an dem die Orte, an denen die Weihnachtskämpfe stattfanden, zu besichtigen sind.

Semgallische Küche

Die semgallischen Frauen waren schon immer fleißig und gastfreundlich, sie haben verstanden, sowohl für ihr Hausgesinde zu sorgen, als auch die Gäste zu bewirten. Zu den traditionellen semgallischen Speisen gehören das Gerstenbrot-karaša, aus Gersten und Sauermilch gemachte Sauergrütze und Fische.

Eine Reise durch Semgallen bietet Ihnen die Einsicht in verschiedene Jahrhunderte und lässt Sie beobachten, wie die Geschichte mit der Gegenwart zusammengewachsen ist. 

Mehr

Mežotnes pils

Ein beachtenswertes Gebäude im Stil des Klassizismus (Anno 1802) wurde im Jahre 2001 renoviert. Das Gebäude ist von einem gepflegten Park...
Mehr

Schloss und Museum Rundale

Schloss Rundale (dt. Ruhenthal, lett. Rundāles pils) befindet sich im Süden Lettlands, auf der fruchtbaren Ebene von Zemgale (dt....
"Maizes ceptuve Lāči"
Mehr

Bäckerei Lāči

Führungen durch das Backhaus für Groß und Klein
Mehr

Kirche Skaistkalne

Die römisch-katholische Kirche Skaistkalne ist ein bedeutendes Zentrum des katholischen Glaubens in Semgallen und in Lettland. Sie ist...

Seiten

Zuletzt aktualisiert: 
28.10.2014